Marktforschung

Der FDW Werbung im Kino e.V. lässt seit vielen Jahren das Medium Kino regelmäßig und ausführlich untersuchen. In der Media-Analyse werden zweimal jährlich umfangreiche Informationen über den Kinobesuch, den Kinobesucher selbst und dessen Umfeld ausführlich erhoben und untersucht. Dabei stützen sich die Befunde auf etwa 25.000 befragte Bundesbürger.
Regelmäßige Studien, wie etwa der Cinemonitor, liefern über die MA hinaus wichtige Informationen zur Einschätzung des Kinos und zur Werbeakzeptanz der Kinobesucher. Ab 2000 hat der FDW Werbung im Kino e.V. eine weitere Informationsquelle erschlossen: Die Verbraucheranalyse (VA). Ab der VA 2000 lässt der FDW Werbung im Kino e.V. auch hier das Medium Kino intensiv untersuchen. Für jede VA liefern etwa 30.000 Befragte Informationen zum Verbraucherverhalten.

Seit September 2013 ist die b4p (best for planning) an die Stelle der VA getreten.

Der FDW Werbung im Kino e.V. stellt inzwischen neben den Informationen zum Kinobesucher, dessen Umfeld und dessen Werbeakzeptanz auch Informationen über das detaillierte Verbraucherverhalten des Kinobesuchers und über die Nutzung der Kinos als Werbemedium durch die Markenindustrie zur Verfügung.

Seit 2007 erhebt der FDW in Kooperation mit Nielsen Media Research die Werbespendings, die die Markenkunden im Kino ausgeben.